Proffix Swiss Bike Cup Gränichen

  • News

Am Freitag absolvierte ich die letzte Prüfung meiner KV-Lehre. Jetzt kann ich für einen Moment meinen Kopf etwas auslüften. Ich freue mich auf die weiteren Abenteuer die auf mich zukommen werden.

Am Sonntag erklang der Startschuss zum HC Rennen in Gränichen um 12:45 Uhr. Das Elite Starterfeld war stark besetzt, dies machte umso mehr Spass. Ich fand schnell einen guten Rhythmus und bog als Vierte in den ersten Trail ein. Die ersten zwei Fahrerinnen konnten sich etwas absetzen. Die Französin Pauline Ferrand-Prévot und ich machten uns gemeinsam, an Position drei und vier, auf die zweite Runde. Die Verpflegung war an diesem Rennen besonders wichtig, da es extrem heiss war. In der Mitte des Rennens schloss die Deutsche Sabine Spitz zu uns auf  und zog vorbei. Ich setzte mich gleich an ihr Hinterrad und probierte ihr Tempo zu halten. In der vorletzten Runde fuhren wir zur Zweitplatzierten Alessandra Keller auf. Kurz danach konnte Spitz eine kleine Lücke reissen. Die Glocke erklang und Alessandra und ich machten uns auf die letzte Runde. Etwa zwei Kilometer vor dem Ziel lag ich vorne, danach überholte mich Alessandra kurz vor der letzten Abfahrt, mit einem unvorhergesehenen Manöver. Somit hatte ich keine Chancen mehr an ihr vorbei zu kommen. Als vierte überquerte ich die Ziellinie. Mit nur gerade neun Sekunden auf Platz zwei fuhr ich knapp am Podest vorbei. Mit meiner Leistung und meinem Rennen bin ich trotzdem sehr zufrieden. Ich konnte einen weiteren Schritt in die richtige Richtung machen, sowie wertvolle Erfahrungen sammeln.

Herzlichen Dank an die lautstarke Unterstützung am Streckenrand, sowie auch an meine Familie, die immer hinter mir steht. Auch ein grosses Dankeschön geht an den Veranstalter „Racing Club Gränichen“ für die ganze Arbeit und die perfekte Organisation.

Nun freue ich mich auf das Trainingslager mit Swiss Cycling, bevor in zwei Wochen das fünfte Rennen des Proffix Swiss Bike Cup in Andermatt ausgetragen wird.

Sina