Start in die Mountainbikesaison 2017

  • News

Am Sonntag 26. März 2017 startete ich in Frankreich, genauer gesagt in Marseille, in die Mountainbike Saison 2017. Am Tag davor regnete es stark. Der Rundkurs hatte keine Change um über Nacht abzutrocknen, somit wurde es zu einer klebrigen Schlammschlacht. Der Start gelang mir recht gut und ich konnte mich vorne platzieren. In einer Abfahrt stürzte ich auf den Wechsler, dadurch funktionierte die Schaltung nicht mehr richtig. Ungefähr vier Mal flog mir die Kette zwischen Kassette und Hinterrad herunter. Somit entschied ich mich für einen kurzen Stopp in der Techzone. Nici, der Mechaniker stand bereits bereit und machte mir einen schnellen Service, sodass ich die Aufholjagt in Angriff nehmen konnte. Schlussendlich reichte es für Platz sechs in der Elite Damen Kategorie und für Platz drei in der U23 Rangliste. Bereits am Tag danach, fuhr ich mit der Nationalmannschaft an den Gardasee nach Italien für ein Trainingslager. Bei perfekten Bedingungen, konnten wir ausgezeichnet an unserer Technik feilen. Es machte richtig Spass und ich habe einiges dazu gelernt. Als Abschluss fuhr ich in Montichiari das internationale HC-Rennen. Das Starterfeld war gut besetzt, man konnte schon fast von einem kleinen Weltcuprennen sprechen. In der Startphase brillierte ich leider nicht und war durch dies einige Male im Stau eingeklemmt. Nach der zweiten Runde bekam ich einen guten Rhythmus und pedalte einige Plätze gut. Als sechste überquerte ich die Ziellinie, mit dieser Leistung bin ich zufrieden. Ein ganz grosses Dankeschön geht an Swiss Cycling, es war wie immer eine professionell und perfekte Unterstützung. MERCI dem ganzen Staff für diese tolle Zeit.

Sina